15. Todestag

Am 12. August 2003 vor 15 Jahren ist Alfred Hausser kur vor seinem 91. Lebensjahr verstorben.


Lilo Hermann gedenek A.H 4.19.2000

In Memorium Tafel 11 der Ausstellung (sieeh Leiste im Blog)

Alfred Hausser hat den aufrechten Gang und den langen Atem ( Vermächtnis Tafel 11 asu der Ausstellung)
vorgelebt. Er gehört zu jenen AntifaschistInnen der ersten Ge-
neration, deren Erfahrungen, Geradlinigkeit, Standhaftigkeit
und Beharrlichkeit die VVN-BdA entscheidend prägten.
Mehreren Generationen von AntifaschistInnen waren sie Im-
pulsgeber, Lehrer, Vermittler, Vorbild. Sie alle hatten wie Alfred
in den Jahren der Haft und Verfolgung gelernt, dass Antifaschismus nicht eine Sache Einzelner bleiben darf, sondern Vieler.
Deshalb riefen sie die VVN ins Leben. Das Vermächtnis Alfred
Haussers ist, wofür er sich fast ein ganzes Leben lang eingesetzt hat: Eine starke Organisation der AntifaschistInnen, ein breites Bündnis, das ungeachtet unterschiedlicher Generationen, Weltanschauungen und Parteipräferenzen wachsam, aktiv und lebendig bleibt im Kampf gegen Faschismus und Krieg

Der Antifaschist und Begründer der Interessengemeinschaft ehemaliger Zwangsarbeiter hätte für seine Tun und Wirken ein öffentliches Erinnern z.B. durch Benennung eines Platzes, Strasse oder Haus nach ihm als Würdigung für sein Lebenswerk verdient.

Ausleihe der Ausstellung anlässlich seines 100 Geburtstages 2012 hier: http://alfredhausser.blogsport.de/ausleihe/
Alle 11 Tafel findet ihr in der Leister des Bloges
http://alfredhausser.blogsport.de/


0 Antworten auf „15. Todestag“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ vier = acht